Neue Loxone Config 10.2

by Joachim Grübler

Einlernprozess erheblich komfortabler

Lox­one hat­te eine neue Ver­sion des Pro­gramms zur Kon­fig­u­ra­tion des Minis­ervers veröf­fentlicht. Die Con­fig 10.2 macht die Pro­gram­mierung des „Real Smart Home” nochmals ein­fach­er und über­sichtlich­er. So wurde der Ein­lern­prozess für Air- und Tree-Geräte erhe­blich kom­fort­abler gestal­tet. Bere­its beim Ein­ler­nen weisen Sie jet­zt neuen Geräte prak­tisch alle Eigen­schaften wie Beze­ich­nung, Raum und Mon­ta­geort zu. Selb­st umfan­gre­iche Instal­la­tio­nen sind jet­zt ruck­zuck in die Kon­fig­u­ra­tion über­nom­men.

Loxone Beleuchtungsgruppen

Beleuch­tungs­grup­pen machen die Kon­fig­u­ra­tion über­sichtlich

Einfache Beleuchtungsgruppen

Beleuch­tungskör­p­er kön­nen jet­zt schon bei der ersten Kon­fig­u­ra­tion zu Grup­pen zusam­menge­fasst und gemein­sam anges­teuert wer­den. Das vere­in­facht die Pro­gram­mierung und macht die Kon­fig­u­ra­tion über­sichtlich­er. Außer­dem wer­den alle Beleuch­tungskör­p­er ein­er Gruppe abso­lut syn­chron ges­teuert.

Übersichtlicher Gerätestatus

Auch der Gerätes­ta­tus ist viel über­sichtlich­er gewor­den. Bere­its in der Con­fig sehen Sie jet­zt, in welchem Sta­tus sich die Kom­po­nen­ten befind­en. Push-Mit­teilun­gen bei Störun­gen oder zum Beispiel bei einem Update, kön­nen jet­zt nur bes­timmten Nutzern oder Nutzer­grup­pen zugestellt wer­den. So wird zum Beispiel nur der Admin­is­tra­tor bei nicht kri­tis­chen Fehlern informiert und kann Maß­nah­men ergreifen. Die übri­gen Bewohn­er bekom­men keine Infor­ma­tion. Das ver­hin­dert, dass der nor­male Nutzer durch Fehler­mel­dun­gen, mit denen er nichts anfan­gen kann verun­sichert wird.

Gerätestatus

Schon in der Con­fig wird jet­zt der Sta­tus aller Geräte angezeigt

100 fertige Bausteine

Ins­ge­samt gibt es jet­zt über 100 vorge­fer­tigte Bausteine in der Con­fig. Damit kann das „Real Smart Home” für fast jede Anwen­dung per­fekt pro­gram­miert wer­den.

Natür­lich gibt es auch eine neue App für das Smart­phone, Tablet und den Com­put­er, in der alle Aktu­al­isierun­gen und Verbesserun­gen der Con­fig berück­sichtigt sind.

Die neue Con­fig ist ab sofort ver­füg­bar und kann bei Lox­one herun­terge­laden wer­den.

Read More

Neue Produkte von Loxone

by Joachim Grübler
Taouch Nighlight Air

Das „Touch Night­light Air” bringt das Loxone-„Smart Home” auf den Nacht­tisch.

Touch Nightlight Air

Lox­one hat zwei neue Pro­duk­te vorgestellt, die es so bei kei­nem anderen „Smart Home“-Anbieter gibt. Das erste ist das „Touch Night­light Air“. Aber der Name ist ei­ne Untertrei­bung. Denn es ist viel mehr, als nur ein Nacht­licht.

  • Es ist ein Nacht- beziehungsweise Ambi­en­telicht
  • Zeigt die Uhrzeit und die Tem­per­atur an
  • Ist ein voll­ständig ins Smart Home einge­bun­den­er (Licht-) Weck­er
  • Dient zum direk­ten Ein­stellen der Weckzeit
  • Hat einen inte­gri­erten „Touch Pure” für den Lox­one-Tas­ten­stan­dard
  • Warnt und informiert dank inte­gri­ert­er Alarm­funk­tio­nen
  • <Ist frei posi­tion­ier­bar durch Air Tech­nolo­gie
Loxone App Nighlight

In der App gibt es für das „Touch Night­light Air” eine eigene Bedienober­fläche.

Intuitive Bedienung

Die Bedi­enung des Nachtlichts erfol­gt wie immer bei Lox­one vol­lkom­men intu­itiv. In der Grund­funk­tion ist die Bedi­enung ana­log zum nor­malen „Touch Pure“ mit dem herkömm­lichen Lox­one-Tas­ten­stan­dard. Natür­lich kön­nen Sie die Tast­punk­te aber auch indi­vidu­ell bele­gen.

Die Umschal­tung auf die Weck­funk­tio­nen erfol­gt durch das Berühren des neuen Tast­punk­tes in der Mitte unten. Jet­zt kön­nen Sie über die linken Tast­punk­te die Stunde, über die recht­en Tast­punk­te die Minute, zu der Sie geweckt wer­den wollen, ein­stellen. Im Dis­play wird dann die Weckzeit angezeigt.

Wecken mit Licht oder Sound

Weck­en lassen kön­nen Sie sich dann entwed­er über einen der fünf Weck­töne, über das RGB-Licht des „Touch Night­light Air“ oder über eine Kom­bi­na­tion von Licht und Ton. Natür­lich kön­nen Sie auch den Musik­serv­er nutzen und sich mit Ihrer Lieblingsmusik oder einem Radiosender aus dem Schlaf holen lassen. Aus­geschal­tet wird der Weck­er durch das Be­rüh­ren des Tast­punk­tes in der Mitte unten, jede Berührung an ein­er an­de­ren Stelle aktiviert die Schlum­mer­funk­tion. Das Nachtlicht ist mit ein­er eige­nen Ober­fläche voll­ständig in die Lox­one-App inte­gri­ert und kann auch darüber bedi­ent wer­den.

Und das Nachtlicht ist natür­lich auch wirk­lich ein Nachtlicht. Farbe und Inten­sität der Beleuch­tung sind dabei frei pro­gram­mier­bar. So habe Sie für jede Sit­u­a­tion die passende Beleuch­tung, die nächtliche Aus­flüge sich­er macht.

grill light front 38c gruen.min .min  - Neue Produkte von Loxone

Mit dem „Touch & Grill Air” wer­den Sie zum Grillmeis­ter.

Der Grillmeister im Smart Home

Das zweite neue Pro­dukt ist das „Touch Grill & Air“ – das erste ins „Smart Home“ inte­grier­bare Grillther­mome­ter. Beim Grillen kommt es auf dem Weg zum per­fek­ten Genuss auf jede Mi­nu­te an. Mit den zwei Tem­per­atur­füh­lern des „Touch Grill & Air“ überwachen Sie per­fekt zum Beispiel die Kern­tem­per­atur des Grillgutes und die Tem­per­atur im Gar­raum. Sie kön­nen für bei­de Füh­ler getren­nte Ziel­tem­per­a­turen fes­tle­gen und wer­den durch einen akustis­chen Alarm und durch eine Push-Nachricht in der App darauf hingewiesen, wenn diese Tem­per­atur er­reicht oder der Timer abge­laufen ist. So wer­den Sie zum per­fek­ten Grill­mei­ster und „Medi­um rare“ ist nicht weit­er­hin eine Fra­ge des Zufalls.

Ist der Grill kalt, kön­nen Sie das Gerät wie einen „Touch Pure“, belegt mit dem Lox­one-Tas­ten­stan­dard oder ihren per­sön­lichen Präferen­zen nutzen. Dank inte­gri­ert­er Akkus mit langer Laufzeit kön­nen Sie den „Touch Grill & Air“ über­all nutzen. Und alle Funk­tio­nen sind auch „offline“ nutzbar – nehmen Sie ihn ein­fach zu Fre­un­den oder zum Grillen in den Stadt­park mit.

Mit den neuen Pro­duk­ten beweist Lox­one ein­mal mehr, dass sie zu den besten „Smart Home“-Anbietern gehören und mit inno­v­a­tiv­en Ideen die Tech­nik auf dem Weg zum per­fek­ten „Smart Home“ kon­tinuier­lich weit­er­en­twick­eln. No Gim­micks. Real Smart Homes.

Read More

Funkalarmanlage von Abus angreifbar

by Joachim Grübler

Funkalarmanlage angreifbar

Der Sicher­heits­forsch­er Thomas Detert hat bei der Funkalar­man­lage Secvest (FUAA50000) von Abus drei schwere Sicher­heit­slück­en ent­deckt. Die unver­schlüs­selte Funkverbindung zwis­chen den Handsen­dern und der Alar­man­lage kann danach abge­hört wer­den und daraus die Codes zur Bedi­enung der Anlage abgeleit­et wer­den. Damit ist die Alar­man­lage ein­fach angreif­bar. Ein Ein­brech­er ein­fach per Funk abschal­ten und ungestört zu Werke gehen.

Die SySS GmbH hat die Angriffe ver­i­fiziert und eine Sicher­heitswar­nung veröf­fentlicht. Nach eige­nen Angaben hat die SySS GmbH Abus bere­its im Novem­ber des ver­gan­genen Jahres über die Sicher­heit­slück­en informeirt. Updates gibt es aber bish­er nicht. Deshalb hat die SySS GmbH jet­zt die Öffentlichkeit infomiert.

Sicherheitslücken gehören schnell beseitigt

Meine Mei­n­ung: Solche Sicher­heit­slück­en lassen sich niemals völ­lig auss­chließen, dafür ist die Tech­nik ein­fach zu kom­plex. Aber es ist nicht wirk­lich smart, wenn der Her­steller nach Hin­weisen auf die Lücke nicht sofort reagiert und ein Update bere­it­stellt. In aller Regel warten die Ent­deck­er von Sicher­heit­slück­en, bevor sie damit an die Öffentlichkeit gehen. Aber wenn ein Her­steller den Fehler nach drei Monat­en immer noch nicht beseit­igt hat, ist das unver­ant­wortlich.

Read More

IT’s Smart IT auf der B.I.G 2019

by joagrueb1

IT’s Smart IT auf der B.I.G 2019

Fünf Tage auf der Messe

Auf der par­al­lel zur ABF auf dem Messeglände in Han­nover ver­anstal­teten Baumesse B.I.G 2019 haben wir in diesem Jahr erst­ma­lig aus­gestellt. Fünf Tage, die mit viel Stress ver­bun­den waren, sich aber gelohnt haben. Im direk­ten Kon­takt mit vie­len Kun­den haben wir erfahren, was Bauher­ren und Ren­ovier­er von einem „Smart Home” erwarten und kon­nten so viele Anre­gun­gen mit­nehmen.

Messestand

Unser Mess­e­s­tand auf der B.I.G 2019

Eine direk­te Folge der Messe. Wir haben unseren Inter­net-Auftritt erhe­blich aus­ge­baut. Viele Messe-Besuch­er hat­ten bemän­gelt, dass es zwar viele Seit­en mit schö­nen Mar­ket­ing-Bildern und -Sprüchen zum The­ma „Smart Home” gibt. Aber kaum grundle­gende und detailierte Infor­ma­tion. Das wollen wir ändern und bess­er machen. Unsere Web­seite enthält sehr viel Text und damit Infor­ma­tio­nen. Denn das The­ma „Smart Home” ist noch recht jung. Und der nor­male Bauherr oder Ren­ovier­er hat meist keine konkreten Vorstel­lung davon, was mit der Tech­nik über­haupt möglich ist und wie sie das Leben erle­ichtern kann. Unsere Erfahrun­gen auf der Messe wer­den wir auch mit Lox­one teilen. Einiges wird sich­er in die Entwick­lung neuer und in die Verbesserung beste­hen­der Pro­duk­te ein­fließen.

Begeisterte Besucher

Was uns beson­ders gefreut hat: Die Besuch­er waren von unserem 15 Quadrat­meter großen Messe-Stand begeis­tert. Wir hat­ten ihn so gestal­tet, dass viele Pro­duk­te von Lox­one und „Baud­isch Inter­com” direkt vor Ort angeschaut und aus­pro­biert wer­den kon­nten. So gab es eine Haustür mit ein­er Tür­sprech­stelle von Baud­isch — natür­lich voll funk­tions­fähig. Wenn ein Besuch­er gek­lin­gelt hat, erschien das Bild in der Lox­one-App auf einem Tablet und einem Smart­phone.

Die Haustür mit Sprechstelle

Unsere Haustür auf der messe — voll funk­tions­fähig mit Tür­sprech­stell, NFC Touch und Türöffn­er

Alles zum Ausprobieren

So kon­nte aus­pro­biert wer­den, wie kom­fort­a­bel so eine Lösung ist. Und selb­stver­ständlich ließ sich die Haustür auch aus der App her­aus öff­nen. Alter­na­tiv ging das auch über einen „NFC Code Touch” — ein­fach nur den Chip dage­gen­hal­ten. Sog­ar einen Musik­serv­er mit zwei Zonen konn­te vor Ort aus­pro­biert wer­den. Mit Inter­net-Radio, Spo­ti­fy-Stream­ing und ein­er umfan­gre­ichen Mu­sik­samm­lung auf der inter­nen Fest­plat­te. Eigentlich unnötig zu erwäh­nen, aber natür­lich waren auch andere Pro­fuk­te von Lox­one instal­liert und ließen sich so anfassen und aus­pro­bieren. Beson­ders die ver­schiede­nen Ele­mente für die Beleuch­tung aus dem Pro­gramm von Lox­one fan­den viel Zus­pruch. Zum The­ma Sicher­heit war das neueste Lox­one-Pro­dukt, die Außen­sirene zu sehen und auf Wun­sch auch zu hören. Das hat­te allerd­ings zur Folge, dass bei dem durch­drin­gen­den Alarm­ton immer wieder andere Messe-Besuch­er zusam­men­zuck­ten. Auch wenn wir die Sirene immer nur für eine Sekunde aktivierten. 

Für alle, die es nicht geschafft haben, zur B.I.G 2019 zu kom­men: Im kom­menden Jahr wer­den wir wieder auf der B.I.G ausstellen — dann voraus­sichtlich mit einem noch größerem Stand.

Read More