Die Energieeinsparverordnung

Paragrapenzeichen 300x200 - EnergiesparverordnungMindestluftwechsel muss sein

Die Energieeinsparverord­nung (EnEV) schreibt im § 6 vor, dass Gebäude mög­lichst luft­dicht ab­ge­dich­tet wer­den müssen. Gleich­zei­tig muss aber der zum Zwecke der Gesund­heit und Be­heiz­ung notwendi­ge Min­dest­luft­wech­sel si­cher­ge­stellt wer­den. Das be­deu­tet, dass für ein gesun­des Raum­kli­ma ein Min­destluftwech­sel vom 0,5 h-1 erforder­lich ist: Ein­mal in zwei Stun­den muss die Luft also kom­plett aus­ge­tauscht wer­den muss.

Die Recht­sprechung geht regelmäßig davon aus, dass es dem Bewohn­er nicht zuzu­muten ist, diesen notwendi­gen Luftaus­tausch durch das Öff­nen der Fen­ster zu erre­ichen. In der Pflicht ist hier der Eigen­tümer. Er muss mit einem Lüf­tungskonzept nach­weisen, dass der erforder­liche Luftaus­tausch unab­hängig davon funk­tion­iert, dass der Bewohn­er die Fen­ster öffnet. Anson­sten wird er regelmäßig haften, wenn es zum Beispiel zur Schim­mel­bil­dung in den Wohn­räu­men kommt.

Lüftungskonzept ist vorgeschrieben

Der Nach­weis lässt sich nur mit einem Lüf­tungskonzept erbrin­gen. Für Neu­bau­ten ist dieses Lüf­tungskonzept nach DIN 1946−6 zwin­gend vorgeschrieben. Aber auch wenn ein Gebäude in­stand g­e­setzt oder mod­ernisiert wird ist ein Lüf­tungskonzept erforder­lich wenn

  • In einem Mehrfam­i­lien­haus mehr als ein Drit­tel der Fen­ster­fläche in ein­er Wohn­ein­heit aus­ge­tauscht wer­den.
  • In einem Ein­fam­i­lien­haus mehr als ein Drit­tel der Fen­ster­fläche aus­ge­tauscht oder mehr als ein Drit­tel des Daches abgedichtet wird.

Das Ergeb­nis des Lüf­tungskonzeptes wird fast immer sein, dass eine Zwan­glüf­tung durch Ven­ti­la­toren erforder­lich wird. Anson­sten lassen sich die gegen­läu­fi­gen Anforderun­gen nach Luft­dicht­heit und Luftaus­tausch gemäß Wärmeschutzveror­dung und DIN 1946−6 nicht vere­in­baren.

Architekt beauftragt Fachfirma

Das Lüf­tungskonzept muss bei einem Neubau der Architekt erstellen. Wollen Sie sel­ber ein Gebäude ren­ovieren, ohne dass Sie dafür einen Architek­ten beauf­tra­gen, müssen Sie sich sel­ber um die Erstel­lung küm­mern. Dafür gibt es Fach­fir­men.

Weisen Sie das beauf­tragte Unternehmen daraufhin, dass es dem Lüf­tungskonzept den Ein­satz ei­ner dezen­tralen Lüf­tung durch Leaf-Lüfter zugrunde leg­en soll. Das kann für Sie die kostengün­stig­ste Lösung sein.